Nachwuchsförderung

Drei Talente pendeln zwischen USC Freiburg und TV Herdern

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Do, 06. November 2014 um 00:00 Uhr

Basketball

Wechsel talentierter Spieler zwischen Stadtklubs sorgen nicht selten für Ärger. Doch es geht auch ohne böses Blut, wie die Kooperation des USC Freiburg mit dem TV Herdern zeigt.

Die Nachwuchshoffnungen Cosmo Grühn, Luis Fischer und Maximilian Mayer starten mit Doppelspielrecht in der Basketball-Regionalliga für den TV Herdern und in der Oberliga für ihren langjährigen Ausbildungsverein USC Freiburg. Davon profitieren nicht nur beide Klubs, sondern auch die drei Talente. Analyse einer doppelten Win-win-Situation und Porträt dreier Hoffnungsträger.

In der vergangenen Spielzeit wurden die drei Jugendspieler beim USC ins kalte Wasser Regionalliga geworfen. Die USC-Verantwortlichen wollten vermehrt auf Jugendarbeit setzen. Rein sportlich gesehen ging der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ