Brutzeln und schmoren

Jutta Schütz

Von Jutta Schütz

Mo, 22. Juli 2019

Bad Bellingen

50 Teams treten beim Smoke & Wine Festival in Bad Bellingen an.

BAD BELLINGEN (jut). Zu heiß zum Grillen? Dem wahren Barbecue-Profi machen auch Temperaturen jenseits von 32 Grad nichts aus. Beim Black Forest Smoke & Wine Festival im Bad Bellinger Kurparkgelände hieß es wieder: "keep it low’n slow" – also nur niedrige Grilltemperaturen und alles schön langsam.

50 Teams hatten sich gemeldet – viele von ihnen traten zu einem Wettbewerb um das feinste Barbecue-Menu an. Foodtrucks, Weinstände und auch Musik war vor Ort.  Dazu gab es rund um das Thema Grillen Verkaufsangebote, von besonderen Salzarten über Messerschärfer und besondere Grillkohlevarianten.

Die Veranstalter und Organisatoren des Events waren wieder die Auggener Michael Köpf und Stefanie Wördehoff, die selbst zu den Weltbesten in der Barbecue-Szene gehören. Live-Grillshows gehörten zum Programm , ebenso Workshops, die fast alle ausgebucht waren. Brisket (Rinderbrust), Pork (Schweinenacken/Schulter), Ribs (Schweinerippchen) und Chicken (Hühnchen) schmorte und brutzelte stundenlang auf den Grillrosten. So mancher Grillexperte hatte Kostproben seines Könnens in Aluschalen angerichtet und zum Probieren auf einen Tisch vor seinen Stand gestellt. Dass einige Besucher Tupperdosen mitbrachten und völlig ungeniert das zarte Fleisch im Ganzen abräumten, war weniger schön.

Auch für  Kinder gab es einen Grillwettbewerb – sie konnten unter Anleitung ein tolles Gericht zaubern. Auch der Teller musste schön gerichtet werden.