Neuzugang

Calvin Pokorny wechselt von den Steelers zum EHC Freiburg

David Weigend

Von David Weigend

Mo, 13. September 2021 um 15:49 Uhr

EHC Freiburg

Der 23-jährige Calvin Pokorny wechselt vom DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers zum EHC Freiburg. Somit verstärkt ein weiteres Talent die Wölfe in der bald startenden DEL-2-Saison 2021/22.

Pokorny, ein variabel in der Verteidigung und im Sturm einsetzbarer Rechtsschütze, hat bereits einiges an Erfahrung und Titel aufzuweisen. Im Nachwuchs der Adler Mannheim konnte er zweimal den Gewinn der DNL-Meisterschaft feiern. Nach einem Abstecher in die Nachwuchsabteilung des EV Zug und 78 Spielen in der amerikanischen USHL führte ihn sein Weg in die DEL 2 zu den Ravensburg Towerstars, mit denen er prompt in der Saison 2018/19 den DEL-2-Pokal gewann.

Pokorny spielte in den Playoffs gegen den EHC

Über Kaufbeuren landete Pokorny schließlich bei den Bietigheim Steelers, mit denen er nicht nur seinen neuen Arbeitgeber im Playoff-Halbfinale besiegte, sondern den erneuten Titelgewinn und den Aufstieg in die DEL feierte. Aus der höchsten deutschen Eishockeyliga wechselt das junge Talent nun in den Breisgau.

Robert Hoffmann, Cheftrainer der Wölfe: "Wir sind wirklich froh, dass wir einen Spieler wie Calvin verpflichten konnten. Er ist ein jung, sehr talentiert und flexibel einsetzbar. Als Rechtsschütze ist er genau, was wir gesucht haben und eröffnet uns weitere Möglichkeiten. Er wird uns sehr weiterhelfen und den Kader noch stärker machen."

Neuzugang Calvin Pokorny ergänzt: "Ich freue mich sehr, jetzt in Freiburg für die Wölfe zu spielen und hier eine neue Rolle und dementsprechend Verantwortung zu übernehmen. Ich werden alles dafür geben, mit dem Team erfolgreich zu sein."