Welche Botschaften werden wo gesetzt?

Christian Rath

Von Christian Rath

Di, 14. November 2017

Computer & Medien

Der Berliner Journalist Jost Müller-Neuhof will über vertrauliche Hintergrundrunden von Geheimdiensten und Regierung schreiben.

Jost Müller-Neuhof vom Berliner Tagesspiegel hat einen Erfolg in seinem Kampf gegen geheime staatliche Pressearbeit erzielt: Der Bundesnachrichtendienst (BND) muss mitteilen, ob er Journalisten vertraulich über den Putschversuch in der Türkei informiert hat. Das entschied jetzt das Bundesverwaltungsgericht. Der noch nicht veröffentlichte Eilbeschluss liegt dieser Zeitung vor.

Im März 2017 gab BND-Chef Bruno Kahl dem Spiegel ein Interview. Gefragt, ob der Prediger Fethullah Gülen wirklich hinter dem Putschversuch im Sommer 2016 steckte, sagte Kahl: "Die Türkei hat auf den verschiedensten Ebenen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ