Coronavirus

Das ist keine sachliche Berichterstattung mehr

Jochen Baumm

Von Jochen Baumm (Stegen)

Sa, 14. März 2020

Leserbriefe

Zu: "Lebensmittelvorräte sind ratsam", Beitrag von Hannes Koch (Aus aller Welt, 26. Februar)

Ein unkontrollierter Ausbruch wäre für das Gesundheitssystem eine Katastrophe, somit werden die meisten Verständnis für den Ausfall von Großveranstaltungen haben.

Andererseits ist das Verhalten der Presse, nämlich zu Hamsterkäufen aufzurufen, unverantwortlich. Leergeräumte Lebensmittelmärkte bringen die Versorgung in Gefahr und die Lieferketten aus einem gesunden Rhythmus. Das ist keine sachliche Berichterstattung mehr, sondern Panikmache.

Liebe Berichterstatter: Sachliche Informationen und ein Aufruf zum Ruhebewahren wären zum jetzigen Zeitpunkt angemessener. Politiker sind jetzt gefordert, der Geschäftemacherei mit wichtigen, aber im Laden nicht mehr vorhandenen Artikeln einen rigorosen Riegel vorzuschieben. Jochen Baumm, Stegen