Account/Login

Kultur

Das Junge Theater Freiburg will der Diskriminierung marginalisierter Gruppen entgegenwirken

  • Mo, 12. Dezember 2022, 09:59 Uhr
    Menschen (fudder) Menschen

     

Balthazar Bender und Michael Kaiser verbindet mehr nur als die Arbeit am Jungen Theater Freiburg. Gemeinsam wollen sie Theater zugänglicher machen und Normen brechen.

Balthazar Bender will am Jungen Theater neue Debatten anstoßen  | Foto: Britt Schilling
Balthazar Bender will am Jungen Theater neue Debatten anstoßen Foto: Britt Schilling
1/2
"Theater sollte Türen öffnen, Möglichkeiten aufzeigen und neue Verknüpfungspunkte schaffen." So beschreibt Balthazar Bender, 29, die Bedeutung des Theaters heute. Balthazar arbeitet seit September 2022 als Theaterpädagoge* am Jungen Theater Freiburg und definiert sich als nichtbinär, trans und queer. Das bedeutet, dass sich Balthazar weder als Mann noch als Frau fühlt und sich nicht mit dem bei seiner Geburt eingetragenen Geschlecht identifiziert. Im Theater geht Balthazar offen damit um und fordert auf der Website des Jungen Theater dazu auf, keine Anreden wie "Frau" oder ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar