Genuss & Mode

Das sind die Trends in diesem Corona-Sommer

Gregor Tholl

Von Gregor Tholl (dpa)

Mi, 17. Juni 2020 um 22:00 Uhr

Panorama

Goldgelbe Eiscreme, der umgedrehte Cappuccino, Bandanas und besonders schützende Sonnenbrillen: Dieser Sommer hat einiges zu bieten, was Corona vergessen machen lassen will.

Goldgelbes Eis

Letzten Endes bestellen in der Eisdiele viele doch nur wieder Vanille, Schokolade, Erdbeere oder Stracciatella. Doch Eishersteller probieren es jedes Jahr auch mit neuen Geschmacksrichtungen. Nachdem es im vergangenen Jahr die Eissorte Bienenstich war, hat der Verband Uniteis diesmal die "Goldene Milch" zum Eis des Jahres gekürt. Dabei handelt es sich um ein Milcheis (Fior di Latte) mit den Gesundheit versprechenden gelben Gewürzen Ingwer und Kurkuma. Die in jüngster Zeit gehypte ayurvedische Goldene Milch (auch Kurkuma Latte) soll nun auch eiskalt im Trend liegen. Auch Lemon Cheesecake inklusive Zitronensoße und Gebäckstückchen wurde frisch von der Marke Mövenpick zum "Eis des Jahres 2020" gekürt. Zufall oder Absicht, dass alle drei erwähnten Eissorten einen Gelbstich haben?

Das Trendgetränk

Dalgona-Kaffee ist das Trendgetränk des Jahres aus Asien und so etwas wie ein umgekehrter Cappuccino. Der Name stammt von einer südkoreanischen Süßigkeit mit Kaffeegeschmack. Andere Bezeichnungen sind Phenti-Hui-Kaffee und Whipped Coffee (geschlagener Kaffee). Die meist kalte Milch ist unten und der cremige Schaum liegt oben auf. Für Liebhaber der Schaumlöffelei ideal. Während der Corona-Pandemie verbreitete sich das fotogene Getränk über die sozialen Netzwerke Tik-Tok und Instagram. Das Rezept ist simpel: Wasser, Zucker und (Instant-)Kaffeepulver mit einem Handrührgerät zu luftigem Schaum aufschlagen und kurz kalt stellen. Eiswürfel und Milch ins Glas geben und mit dem Schaum toppen. Nach Belieben mit Schokoraspel garnieren.

Süßes aus Keksteig

Nach Porridge und Granola werden nun – folgt man den Web-Trends – klitzekleine Eierkuchen (so groß wie ein Ein-Euro-Stück oder holländische Poffertjes) mit Früchten, Quark, Joghurt oder anderen Toppings zum Frühstück oder Dessert aufgetischt. Das Ganze nennt sich dann Pancake Cereal (Pfannkuchen-Müsli). Außerdem etabliert sich der Keksteig zum Naschen mehr und mehr. "Cookie Dough" (sprich: Kucki Dau) gibt es nun auch in Supermärkten und nicht mehr nur in hippen Ladenlokalen. "Im Sommer 2020 sprechen alle über einen Keksteig in goldenen Bechern unter dem Namen Cookie Bros.", meint der Süßwarenblogger Oliver Numrich.

Modische Must-Haves

Bandanas (kommt aus der Sprache Hindi und bedeutet"binden") sind das Must-have-Zubehör des Sommers, wenn es nach Modedesigner Michael Michalsky geht. Die quadratischen Tücher "dienen als Mundschutz, können aber auch lässig um den Hals hängen – am besten in vielen Farben anschaffen, passend zum Look", sagt er. Bei Taschen sind jetzt wohl Rucksack, Hipster-, Jute- und Turnbeutel out. Angesagt ist dagegen die Gürteltasche, auch Bauchtasche genannt. "Die muss unbedingt quer über der Brust getragen werden. Wer sie wirklich als Belt-Bag trägt, hat verloren." Darüber hinaus meint Michalsky: "Der Trendartikel des Sommers ist ein ‚Kagool‘, ein Anorak mit halbem Reißverschluss und Kapuze." Den gebe es von preiswert bis super-luxuriös.

Augenschutz

Zurück in Mode kommen große, augenschützende Visor- oder Visier-Sonnenbrillen. Die Vogue machte alles in allem fünf Sonnenbrillen-Trends aus für den Sommer 2020. Erstens: Oversize-Sonnenbrillen, wie man sie auch schon in den 70ern trug. Zweitens: schwarze Sonnenbrillen mit extrabreitem Bügel. Drittens: die stets aktuelle Pilotenbrille. Viertens: die Flat-Top-Brille (bei welcher der obere Rand eine Gerade bildet – streng, aber auch modisch-individuell). Und fünftens: die kleine Schwarze (am modischsten ist sie in der Katzenaugenform).

Nur der Song fehlt noch

"Der offizielle Deutsche Sommerhit steht üblicherweise erst im Hochsommer fest", sagt Hans Schmucker vom Chartermittler GfK Entertainment. "Señorita", der Sommerhit 2019, stieg beispielsweise erst Ende Juni in die Single-Charts ein. Deswegen gibt es aktuell noch keine Prognose – das Rennen um den neuen Sommerhit ist aber bereits eröffnet.