Freiburg

Das Waltershofener Naturschutzgebiet "Humbrühl-Rohrmatten" ist ein Naturparadies

Eva Opitz

Von Eva Opitz

Di, 21. Januar 2020 um 13:00 Uhr

Waltershofen

BZ-Plus Ein Naturparadies, das Arbeit macht: Der Naturschutzbund kümmert sich intensiv um das Waltershofener Naturschutzgebiet "Humbrühl-Rohrmatten". Ein Schutzgebiet ist es seit 2008.

Gebeugte Rücken, zuschnappende Heckenscheren, stapelweise Ruten von Weiden und Schwarzerlen: Im Waltershofener Naturschutzgebiet (NSG) "Humbrühl-Rohrmatten" hat der Naturschutzbund (Nabu) Freiburg am Samstagnachmittag zum Pflegeeinsatz aufgerufen.

Auf der von Wassergräben durchzogenen Wiese sind 16 ehrenamtliche Helfer dabei, die am Rand der Gräben wuchernde Pflanzen zurückzuschneiden. "Alles, was schnell wächst und sich verbreitet, muss klein gehalten werden, damit die Wiese frei bleibt", sagt der Waltershofener Gerd Grudnio. Als echtes Hindernis erweisen sich Brombeeren, die mit ihren ausufernden stacheligen Ranken die Arbeit behindern. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ