Corona-Verordnung

Das Weiler Theater am Mühlenrain muss wieder schließen

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Mi, 24. November 2021 um 16:51 Uhr

Weil am Rhein

Nach anderthalbjähriger Pause gab es am Samstag eine Vorstellung im Weiler Theater am Mühlenrain (Tam). Nun ist schon wieder Schluss: Es dürfen nicht mehr genug Plätze verkauft werden.

Die Freude war nur von kurzer Dauer. Nachdem das Theater am Mühlenrain (Tam) am Samstag nach gut eineinhalbjähriger Corona-Pause endlich wieder Besucher zu einem Gastspiel empfangen konnte, ist jetzt schon wieder Schluss. Aufgrund der seit Mittwoch geltenden neuen Corona-Verordnung des Landes sieht sich Theaterleiter Klaus-Peter Klein gezwungen, seinen Betrieb erneut auf unbestimmte Zeit zu schließen.

Den Ausschlag gibt für Klein der Passus in der neuen Verordnung, wonach sein Theater nur noch zu 50 Prozent besetzt werden darf. Das würde bedeuten, dass Klein pro Vorstellung nur noch 40 Plätze verkaufen könnte – zu wenige, um das Theater wirtschaftlich zu betreiben. Deshalb war die erste Vorstellung am vergangenen Samstag, bei der 77 der 81 zur Verfügung stehenden Plätze verkauft waren, zugleich auch wieder die vorerst letzte. Wer bereits Karten für eine der weiteren sieben Vorstellungen, die bis Silvester geplant waren, gekauft hat, kann sich den Kaufpreis über die Vorverkaufsstelle erstatten lassen.