Bewerbung

Bürgermeister Hollemann: "Ich wurde auf die Opferbank geführt"

Max Schuler

Von Max Schuler

Fr, 30. Januar 2015 um 09:45 Uhr

Denzlingen

"Geheuert und gefeuert in 45,5 Stunden" – so beschreibt die Zeitung "TZ" die Posse um Denzlingens Bürgermeister Hollemann, der Münchens Umweltreferent werden wollte. Auch daheim gibt es Kritik.

"Ich wurde in München auf die Opferbank geführt", sagt Markus Hollemann am Tag nach seinem Rücktritt von der Kandidatur zum Gesundheits- und Umweltreferenten in der bayerischen Landeshauptstadt. Er deutet an, dass er wegen Parteistreitigkeiten im dortigen Rathaus unter die Räder kam.

"Irgend etwas hätten die politischen Gegner immer gefunden." Markus Hollemann In der Tat hätte es einige politische Gründe gegeben, Hollemanns Amtsantritt zu verhindern: Die Grünen hätten ein Referat, das sie bisher geleitet haben, ausgerechnet an ihre konservative Konkurrenz, die ÖDP, verloren. Zudem war es der erste Personalvorschlag des CSU-Bürgermeisters, der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ