Gastbeitrag

Der Kabarettist Matthias Deutschmann über den Papstbesuch

Matthias Deutschmann

Von Matthias Deutschmann

Do, 22. September 2011

Kultur

Statistisch gesehen kommt alle 500 Jahre ein Papst nach Freiburg. Aber diesmal ist es ein deutscher Papst, und das macht die Angelegenheit zu einem historischen Ereignis, das sich sehr wahrscheinlich – ebenfalls aus statistischen Gründen – niemals wiederholen wird.

Das erklärte Ziel der gerade noch rechtzeitig erbitterten Papstgegner, nämlich "Freiburg ohne Papst", wird daher schon am späten Sonntagnachmittag, wenn Benedikt die Stadt Richtung Rom verlässt, endgültig erreicht sein.

Bis dahin müssen sich die Antipapisten, die sich unter dem Schutzmantel des rosafarbenen Münsterkondoms geistig versammelt haben, in Demut üben und das Kreuz ihrer Ohnmacht geduldig tragen. "Gott will es!", riefen die Kreuzfahrer, als sie Jerusalem stürmten, und so scheint auch die Eroberung der Freiburger Innenstadt durch Pilgerscharen durchaus gottgewollt. Am besten man ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ