Der Kanzler als oberster Handlungsreisender

Ulrich Rose

Von Ulrich Rose

Di, 01. März 2005

Kommentare

Schröder wirbt auf der arabischen Halbinsel für die deutsche Wirtschaft / Golfregion ist für Deutschland strategisch wichtig.

Als erstem hat der Bundeskanzler König Fahd seine Aufwartung gemacht. Dafür gab es diesmal einen besonderen Anlass: Vor just 75 Jahren ist der deutsch-saudische Freundschaftsvertrag in Kraft getreten - eine günstige Gelegenheit für Gerhard Schröder, zum Auftakt seiner großen Tour über die arabische Halbinsel an die, wie es bei solchen Gelegenheiten heißt, traditionell guten Beziehungen Deutschlands zu den arabischen Ländern zu erinnern. Die will der Kanzler auch anderswo pflegen. Nach Saudi-Arabien, das bereits abgehakt ist, bilden Kuwait, Katar, Bahrain, der Jemen und schließlich Oman sowie die Vereinigten Arabischen Emirate die weiteren Stationen der Kanzlerreise - ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung