Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2014

Der Mann in der Hängematte

Kilia Feike, Klasse 4b, Johann-Henrich-Büttner Schule Altenheim

Von Kilia Feike, Klasse 4b & Johann-Henrich-Büttner Schule Altenheim

Do, 13. November 2014 um 11:05 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Kilia Feike, Klasse 4b, Johann-Henrich-Büttner Schule Altenheim

An jedem Sonntag lag ein Mann in seiner Hängematte im Wald. "Ich lieg immer hier", sagte er. Eines Tages fragte ich ihn: "Ist dir nicht langweilig?" "Eigentlich schon", antwortete er. "Ich hab ja nichts zu tun." Plötzlich knisterte es. Der Mann pirschte sich leise an das Geräusch an. Er schrie: "Hurra, da ist ein Wildschwein!" Ich fragte: "Wieso freust du dich?" "Weil es das erste Wildschwein Deutschlands ist. Das muss ich der Zeitung berichten", erklärte er.

Da fuhr Lukas, mein Klassenkamerad, mit seinem Motorrad vorbei mit drei Sitzplätzen. Ich rief: "Lukas, kannst du uns zur Badischen Zeitung fahren?"
Er sagte: "Natürlich." Als wir bei der BZ ankamen, erzählte der Mann, was er erlebt hatte.
Lukas staunte. Die Frau gab ihm ein Fotoapparat und Lukas brachte uns wieder zum Wald.
Ich rief: "Da ist es!" Und schnell machte der Mann ein Foto. Lukas brachte uns wieder zur BZ und der Mann zeigte die Fotos der Frau. Sofort wurde der Artikel mit der spannenden Schlagzeile "Erstes Wildschwein in Deutschland" gedruckt.
Jetzt war dem Mann nicht mehr langweilig, weil er ja Reporter war.