Der Neue Markt lernt dazu

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Sa, 21. Juli 2001

Kommentare

Der Ausschluss von Billigaktien ist der erste Schritt zu einer reiferen Börsenkultur.

Die Deutsche Börse hat sich mächtig Zeit gelassen. Obwohl die Rufe nach einer Verschärfung des Regelwerks für den Neuen Markt schon seit langem geäußert werden, reagiert sie erst jetzt mit dem Rausschmiss von Billigaktien und zahlungsunfähigen Unternehmen aus dem einst viel umjubelten Börsensegment.

Selbst die Verantwortlichen in Frankfurt geben zu, dass der Ausschluss der Penny-Stocks - Aktien, deren Wert über längere Zeit die Marke von einem Euro unterschreitet - eher symbolischen Charakter hat. Mit der Entscheidung wird lediglich Zockern die Chance genommen, mit relativ kleinen Beträgen massive Kursausschläge zu provozieren. Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung