Zisch-Schreibwettbewerb I Frühjahr 2012

DER REISENDE ESEL

Do, 19. April 2012 um 11:37 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Zara Bulut, Klasse 4a, Grundschule Auggen

Es war einmal ein Esel, der ist mit seiner Familie in Urlaub gefahren, an einen warmen Ort mit einem hellen See. An dem See gab es viele Cafe´s, in denen hingen ganz viele Lampenschirme. Dem Esel gefiel der Ort, deshalb nahm er sein Einrad und sein Diktiergerät mit. Mit dem Diktiergerät nahm er ganz lustige Dinge auf. Am See gab es eine lange Straße. Da dachte der Esel: "Ich könnte doch mein Einrad rausholen und ein bisschen rumfahren." Der Esel nahm sein Einrad und fuhr damit rum. Plötzlich fuhr er gegen einen Baum und ein Lampenschirm fiel ihm auf den Kopf, er konnte nichts mehr sehen und fuhr in den See. Als er aus dem Wasser kam lachten ihn alle aus. Der Esel fragte sich: "Warum lachen mich alle aus?" Da wusste er es, er hatte einen Fisch auf dem Kopf. Da lachte er mit. Alle hatten Spaß. Am letzten Tag, an dem sie gehen mussten sprangen alle in den See, und spritzten sich gegenseitig nass. Der Esel freute sich, auf das nächste Mal mit seiner Familie reisen zu gehen.