Interview

Psychologin über Flüchtlingsarbeit: "Die Arbeit nimmt emotional mit"

Hanna Gersmann

Von Hanna Gersmann

Di, 06. September 2016 um 15:06 Uhr

Deutschland

Viele Deutsche wollen Flüchtlingen helfen bei Behördengängen oder bei der Wohnungssuche. Aber der "Frust kann groß sein" dabei, sagt Psychologin Katrin Schürmann. Wie hält man dem stand?

BZ: Seit Kanzlerin Angela Merkel sagte "Wir schaffen das", haben sich Tausende in der Flüchtlingshilfe engagiert. Den Staat kostet das nichts. Wie hoch ist der Preis, den Ehrenamtliche zahlen?

Schürmann: Der Frust kann groß sein. Sie sehen im Fernsehen, warum Flüchtlinge gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen. Das nimmt Sie mit und Sie wollen helfen. Dann versprechen Sie einer Geflüchteten, ihr eine Wohnung zu suchen. Doch das klappt nicht. Ein anderes mal wird der Asylantrag nicht bearbeitet. Sie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ