"Wir brauchen ohne Zweifel eine Reform"

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mo, 29. Februar 2016

Deutschland

BZ-INTERVIEW mit Klaus Müller vom Bundesverband der Verbraucherzentralen über die Gründe für das Scheitern der Riester-Rente.

Die Riester-Rente verfehlt aus Sicht von Klaus Müller ihr Ziel. Der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen unterstützt deshalb den Reformplan zur Deutschland-Rente, der von drei hessischen Ministern stammt. Mit Müller sprach Bernhard Walker.

BZ: Herr Müller, leuchtet Ihnen das Konzept der Deutschland-Rente ein?
Müller: Ja, das leuchtet mir sehr gut ein. Und zwar aus drei Gründen: Das Versprechen der Riester-Rente ist hinfällig. Zu wenige Menschen betreiben im nötigen Maß private Altersvorsorge. Als Berlin 2002 die Riester-Rente einführte, fiel zugleich die Entscheidung, das Rentenniveau zu senken und durch Privatvorsorge die finanzielle Lücke auszugleichen, die im Zuge der Niveausenkung künftig entsteht. Doch genau das funktioniert nicht.
BZ: Wie könnte es besser ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ