Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2020

Die Abenteuer von Pinguin Pong

Do, 03. Dezember 2020 um 15:54 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Klara Duddens, Klasse 4b Anne-Frank-Grundschule, Freiburg

Es war einmal ein Pinguin. Der Pinguin hieß Pong und er lebte in der Antarktis. Seine Lieblingssportart war das Tauchen. Eines Tages war er wieder mal im Meer tauchen und war schon fast am Boden angekommen, als ein Blauwal kam. Pong schwamm lieber schnell davon.

Am nächsten Morgen kam ein Flugtaxi und Pong und seine Familie stiegen ein. Die Sitze im Flugzeug waren richtig gemütlich. Als das Flugzeug gestartet war, aßen alle Spaghetti, die sehr lecker waren. Pongs Schwester Pinki und sein Bruder Pingo tanzten im Flugtaxi. Sein Vater Fritz blätterte in einer Zeitung und las den anderen einige Schlagzeilen vor.

Nach ein paar Tagen sahen sie auf einmal einen Pinguin auf einer Eisscholle sitzen. Schnell hielt das Flugtaxi an und landete auf einer Eisscholle daneben. Pong sprang aus dem Flugzeug und paddelte zu dem anderen Pinguin. Es war seine Tante Emily! Pong und seine ganze Familie waren froh, dass sie wieder zusammen waren.

Als sie zusammen saßen, erzählte Pong von seiner Begegnung mit dem Blauwal: "Einmal wollte ich ganz nach unten tauchen, aber da kam ein Blauwal und ich musste ganz schnell wegschwimmen. Zum Glück kam in dem Moment meine beste Freundin, ein weiblicher Blauwal, und ich konnte mich hinter ihr verstecken und sie hat den anderen Blauwal verscheucht." Tante Emily antwortete darauf: "Da hast du aber ein spannendes Abenteuer überstanden. Bei uns gibt es zum Glück keine Blauwale!"

Nach diesen letzten Worten aßen sie nochmal eine Portion Spaghetti und lebten glücklich und zufrieden weiter.