Handball

Die Beach Days in Altenheim sind abgesagt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 19. April 2020 um 18:09 Uhr

Handball Allgemein

Der TuS Altenheim hat die "Aldner Beach Days" aufgrund der aktuellen Situation um die Corona-Pandemie für dieses Jahr abgesagt. Auch weitere Events des TuS sind betroffen.

NEURIED-ALTENHEIM (nih/uws). Bei den "Aldner Beach Days" handelt es sich um das größte Beachhandball-Turnier für Seniorenmannschaften in Deutschland. "Die Gesundheit aller Gäste, aber auch die der Helfer und Organisatoren ist das größte Gut, das es kompromisslos zu verteidigen gilt", sagte TuS-Präsident Markus Holtmann in einer am Sonntagnachmittag verbreiteten Pressemitteilung.

Die Absage war, so heißt es dort weiter, nach dem Verbot für Großveranstaltungen bis 31. August durch die Bundes- und Landesregierung, alternativlos und für den TuS Altenheim selbstverständlich. Natürlich hegte der Verein noch bis zuletzt die Hoffnung, dass es die Situation dieses Jahr noch zulässt, Veranstaltungen zu feiern, aber überraschend kamen die Einschränkungen natürlich nicht, so Holtmann. Immerhin herrsche jetzt für alle Beteiligten Klarheit und Planungssicherheit. Für den TuS bedeutet dies noch einmal zusätzliche Arbeit, da alle Acts und organisatorischen Dinge rund um das Turnier schon gebucht sind. Alle Mannschaften, die sich angemeldet und Startgeld bezahlt haben, bekommen ihr Geld in den nächsten Tagen zurück, versichert der TuS.

Des Weiteren wird das 1. badisch-elsässische Jugend-Beach Turnier (28. Juni) abgesagt. Auch andere Events, wie das Jugend-Beach Turnier des südbadischen Handballverbands (27. Juni), werden nicht stattfinden. Doch beim TuS Altenheim blickt man optimistisch in die Zukunft. "410 Tage oder 58 Wochen und 4 Tage – und es sind wieder Aldner Beach Days", so Holtmann. Für den TuS bleibt nun außerdem mehr Zeit zum Planen für 2021.