Orchestergesellschaft Weil am Rhein

Die Ersteigung des Klassikgipfels

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Di, 25. November 2014

Klassik

Die Orchestergesellschaft Weil am Rhein widmete sich an zwei Abenden in Weil-Märkt einem reinen Beethovenprogram.

Überlebensgroß blickt er auf das Orchester und das Publikum herab: Ludwig van Beethoven. Ein riesiges Porträt des Klassiktitanen beherrschte optisch die Bühne der Altrheinhalle Märkt, wo sich die Orchestergesellschaft Weil am Rhein an zwei Abenden einem ehrgeizigen und ambitionierten Unternehmen widmete: einem reinen Beethoven-Programm.
Dass diese Ersteigung des Klassikgipfels höchst imponierend gelingen würde, hörte man schon in der Ouvertüre zum Trauerspiel "Egmont". Dirigent Franck Nilly ließ diese Ouvertüre kraftvoll und dramatisch bewegt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung