Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2019

Die Schneewanderung

Fr, 06. Dezember 2019 um 15:01 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Delia Riina, Klasse 4b, Grundschule Wehr-Öflingen

Max und seine Eltern leben in der Antarktis. Aber erst seit kurzem. Für ihn ist alles neu. Seine Eltern arbeiten als Polarforscher. Max weiß immer noch nicht, was das ist. Er weiß nur, dass sie viel am Computer arbeiten. Nennt man ihn jetzt Inuit?

Er wollte seine Eltern fragen, ob sie mit ihm eine Schneewanderung machen. Aber seine Eltern hatten keine Zeit für ihn. Und Freunde hatte er auch nicht. Immer, wenn er Freunde hatte, musste er umziehen.

Er überlegte, was er machen könnte. Einen Schneemann bauen? Pinguine suchen? "Ja, das mache ich." Er stapfte durch den Schnee. Er sah eine Höhle. "Da sind bestimmt Pinguine!", dachte er. Er ging in die Höhle. Es war sehr dunkel. Er sah nichts. Auf einmal fiel er in ein Loch. Ob ihn seine Eltern vermissen? Bestimmt nicht. Sie kümmern sich ja nur um ihren Job.

Er hörte ein Grummeln. Ein Bär? "Oh nein." Aber es war kein Bär, es waren seine Eltern. Sein Vater hatte Husten. "Wir haben überall nach dir gesucht!", sagten sie. Sie waren glücklich. Sie holten ihn aus dem Loch raus. Dann liefen sie nach Hause und versprachen ihm, mehr Zeit zusammen zu verbringen. Und Max bekam eine kleine Schwester.