Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Die Unterwelt

Mo, 23. März 2020 um 11:53 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Maximilian Vetter, Klasse 4a, Grundschule Tunsel, Bad Krozingen

B. Zetti und Betti Z. waren ganz schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule Tunsel, ein sehr besonderer Gegenstand gefunden worden ist. "Was war das nur?", fragten sie sich. Jetzt beeilten sie sich richtig.

Endlich waren sie da. Jetzt wollten sie Fragen stellen. Sie fragten einen Mann, der Fritz hieß. "Was ist passiert?" "Das weiß ich auch nicht richtig. Ich glaube, dass sie irgendetwas entdeckt haben, aber was weiß ich nicht." "Komm wir schauen nach." "Das ist ja ein alter Grabstein!", staunte Betti Z..

Als sie den Grabstein berührten, bewegte er sich plötzlich. Sie erschraken fürchterlich, und als sie genau hinsahen, sahen sie einen dunklen Gang. Betti lief, so schnell sie konnte, in das Dorf und besorgte zwei Taschenlampen.

Als sie zurückkam, setzten sie vorsichtig einen Fuß nach dem anderen in den geheimnisvollen Gang. Sie fuchtelten mit ihren Taschenlampen und plötzlich kamen etliche Fledermäuse auf sie zu geflogen. Vor lauter Schreck stießen sie einen gewaltig lauten Schrei aus. Und sie zitterten am ganzen Körper. Als sie sich beruhigt hatten, konnte das Abenteuer weitergehen.

Mutig liefen sie vorsichtig weiter. Endlich hatten sie den Gang durchquert, und zu ihrer Verwunderung standen sie plötzlich in einem Zimmer voller Aufgaben.

Die erste Aufgabe war es, ein Zahlenschloss zu knacken, um die Schranktüre zu öffnen. Sie probierten eine Zahl nach der anderen und beim 13. Mal machte es "klick", und das Schloss war auf.

Voller Spannung öffneten sie die Schranktüre. Es befanden sich ein Plattenspieler und eine Schallplatte in dem Schrank. Daneben lag ein Brief, in dem zu lesen war: "Spiele die Schallplatte ab und erkenne, wie viele Instrumente darauf zu hören sind. Tippe dann die Zahl auf der Schreibmaschine ein."

Als sie die Zahl eintippten, öffnete sich eine Tür und dahinter war ein Aufzug. An der Aufzugwand stand mit großen Buchstaben geschrieben: DRÜCKE DEN KNOPF! Blitzschnell schloss sich die Aufzugtüre und der Aufzug schoss nach unten. Mit einem Ruck blieb der Aufzug stehen, die Türe öffnete sich und wir standen mitten in einer Kammer voller Geld. Wie sich herausgestellt hat, war das Geld von einem Bankraub. Die Bank entschloss sich dazu, das Geld der Grundschule Tunsel für einen neuen Fußballplatz zu spenden.