Konjunkturpaket

Dieses Paket macht mich einfach nur fassungslos

Andreas Obrecht

Von Andreas Obrecht (Lörrach)

Sa, 13. Juni 2020

Leserbriefe

Zu: "Viel Lob für 130-Milliarden-Paket", Agenturbeitrag (Politik, 5. Juni)
Auch wenn man natürlich froh sein muss, dass uns wenigstens das Wahnsinnsvorhaben "Abwrackprämie" erspart worden ist, macht mich das "Konjunkturpaket" der Großen Koalition einfach nur fassungslos. Die reduzierte Kauflust der Bevölkerung hat doch nullkommanull mit fehlenden finanziellen Mitteln der Menschen zu tun.

Erstens haben diese im vergangenen Vierteljahr unzählige Milliarden gespart, weil sie nicht in den Urlaub fahren, keine Kultur genießen und viele Läden nicht besuchen konnten. Zweitens liegen, wie man immer wieder lesen kann, auf deutschen Sparbüchern von Jahr zu Jahr mehr Milliarden Euro herum. Drittens hat die Regierung ihren Bürgern und Betrieben ja in letzter Zeit weitere Hunderte von Milliarden zukommen lassen. Wenn man jetzt schon meint, das Land mit noch mehr Geld überschwemmen zu müssen, hätte man ja die Gelegenheit nutzen können, den Konsum der Menschen in eine positive, insbesondere ökologisch verträglichere Richtung zu lenken.

So hat zum Beispiel Italien seine Unterstützung sinnvoll und zukunftsorientiert gestaltet, indem es den Kauf von Fahrrädern finanziell fördert. Auch dass man wirklich bedürftige Menschen unterstützt, ist natürlich nötig und findet zum Teil ja auch statt. Dagegen werden aber jetzt zum Beispiel Milliarden an wohlhabende Menschen verschenkt unter der einzigen Voraussetzung, dass diese Kinder haben. Und auch ob eine reduzierte Mehrwertsteuer mehr bewirkt als Begehrlichkeiten auf eine dauerhafte Reduzierung, ist äußerst fraglich.

Stattdessen gäbe es eine ganz einfache Möglichkeit, die vollkommen gratis ist und den Konsum unserer Bürger um ein Vielfaches mehr anregen würde als sämtliche populistischen Symbolmaßnahmen, die uns alle in Zukunft noch sehr schmerzen werden: Man könnte nach dem Vorbild der Schweiz einfach die völlig übertriebene, unnötig panikschürende Maskenpflicht in allen Läden endlich zurücknehmen. Das würde den Geschäften garantiert Milliarden bringen, überhaupt nichts kosten und unser Leben auch wieder um einiges lebenswerter machen. Andreas Obrecht, Lörrach