Ein Fest der Kunst

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. September 2009

Donaueschingen

Erste Einblicke in das Museum Biedermann / Prunkstück ist der acht Meter hohe Spiegelsaal

DONAUESCHINGEN (los). Die Kulturszene Donaueschingen steht vor der bedeutendsten Aufwertung der Nachkriegszeit. Bescherte der Ausverkauf kultureller Bedeutung durch das Adelshaus Fürstenberg seit Jahrzehnten negative Vorzeichen, so setzt nun im ehemaligen Museumskino eine Privatgalerie von mindestens nationalem Bedeutungs- und Beachtungsrang wieder ein dickes Pluszeichen: das Museum Biedermann. Gestern öffnete Eigentümerin Margit Biedermann der Presse die Tür in diese erstaunliche Attraktion.

Weniger als zwei Jahre ist es her, da galt das marode Lichtspielhaus am Brigachufer und am Schlossparkrand als Problem-Adresse. Für den bisherigen Eigentümer, Christian zu Fürstenberg, schien der gammelnde Bau zum Ladenhüter im Immobilienbestand zu werden, Überlegungen, daraus eine Wellnessadresse zu machen, gab es. Dann wurde die Schwenninger Unternehmerfamilie Margit und Lutz Biedermann auf das Objekt aufmerksam. Zusammen mit einer weiteren Kollektion verwitternder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ