"Da erlebt man die tollsten Sachen"

Kathrin Blum

Von Kathrin Blum

Do, 06. Dezember 2018

Ebringen

BZ-INTERVIEW: Heiko Bronner aus Ebringen verrät, warum er zum Nikolaus wurde und was für ihn das Spannende daran ist.

EBRINGEN. Heiko Bronner ist ehrfürchtige Blicke gewohnt. Kein Wunder: Auch ohne Kopfbedeckung ist der stattliche 40-Jährige fast zwei Meter groß. Mit Mitra misst er sagenhafte 2,20 Meter. Diese Kopfbedeckung trägt er in diesen Tagen immer dann, wenn er als Nikolaus unterwegs ist. Kathrin Blum hat sich mit ihm über Kinder, Kirche und Coca-Cola unterhalten.

BZ: Wie wird man Nikolaus?
Bronner: Bei mir kam das so: Ich war Mitglied im Sportverein Pfaffenweiler, als für die aktive Mannschaft ein Nikolaus gesucht wurde. Dafür wurde ich ausgewählt. Ungefragt. Vermutlich hat das mit meiner Statur zu tun. So hat es sich ergeben, dass ich einige Jahre später Nikolaus für verschiedene Veranstaltungen wurde und mehr und mehr auch Familien besucht habe. Inzwischen bin ich seit 16 Jahren Nikolaus – und übrigens nie alleine unterwegs.

BZ: Oh, braucht der Nikolaus einen Leibwächter?
Bronner: Ich habe immer den Knecht Ruprecht dabei. Wenn, dann bin wohl eher ich der Beschützer – schließlich ist mein Begleiter einen guten Kopf kleiner als ich.

BZ: ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ