Ebringen will sein touristisches Potenzial untersuchen lassen

Silvia Faller

Von Silvia Faller

Fr, 18. Juli 2008

Ebringen

Gemeinderat beschließt, Kostenvoranschläge für entsprechendes Konzept einzuholen / Möglicher Hotelstandort im "Eisenhut" wurde wieder diskutiert.

EBRINGEN. Wer in Ebringen einkehren oder gar übernachten will, muss hoch hinaus, und zwar bis auf gut 450 Meter über dem Meeresspiegel, wo der Schönberger Hof liegt. Das soll sich künftig ändern, so der Wille von Bürgermeister Rainer Mosbach und der Gemeinderatsmehrheit. Mehr Zimmer sollen angeboten werden und darüber hinaus soll eine touristische Infrastruktur entstehen.

Über solche Fragen diskutiert hat der Ebringer Rat schon oft, nun aber soll ein richtiges Konzept Abhilfe schaffen, bei dem auch die örtlichen Lokale-Agenda-Engagierten mitreden sollen. Dies beschloss das Gremium in seiner jüngsten Sitzung und beauftragte Mosbach bei einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ