Ebringen zeigt "absolute Besonderheiten"

Silvia Faller

Von Silvia Faller

Sa, 28. August 2010

Ebringen

Archivar Edmund Weeger hat im Schloss eine ortsgeschichtliche Sammlung eingerichtet / Äbtetafel aus der Zeit um 1750 als herausragendes Stück.

EBRINGEN. Dass Ebringen ein wahres Schatzkästlein historischer Zeugnisse ist, wissen regionalgeschichtlich Interessierte schon lange. Bedeutende Quellen, die die Entwicklung der einstigen Niederlassung der Benediktinerabtei St. Gallen vom frühen Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert zeigen, sind nun zugänglich: Im Rathaus hat Archivar Edmund Weeger jetzt eine ortsgeschichtliche Sammlung eingerichtet.

Der Besuch lohnt sich uneingeschränkt, vor allem eine Führung mit Edmund Weeger, der mit seinen Erzählungen und Erläuterungen Geschichte lebendig macht. Die Einrichtung eines Museums- und Ausstellungsraums war mit dem Arbeitstitel "Dorfarchiv" Bestandteil der Sanierung des Rathauses, das als Schlossgebäude für sich betrachtet schon eine historische Besonderheit ist. Um 1715 wurde es als Verwaltungs- und Wohnsitz St. Gallischer Mönche errichtet, wobei die Verbindung Ebringens mit dem Kloster weit älter ist.

Vom frühen Mittelalter an war die Abtei bestimmender Grundherr. In der Zeit von 1349 bis 1621 war die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ