Ein Sieg und vier Stockerlplätze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 10. September 2020

Mountainbike

Mountainbiker der Breitnauer Rennstallchefin Andrea Gutmann dominieren in der Schweiz.

Willisdorf an der schweizerisch-deutschen Grenze ist eine überschaubare Ortschaft. Jetzt war sie das Mekka für die Mountainbiker aus der Grenzregion. Mehr als 250 Fahrer aller Altersklassen nahmen an dem perfekt organisierten MTB-Rundstreckenrennen teil, darunter acht Fahrer des Breitnauer Bikecases-Merida-Teams.

Mit fünf Podestplätzen konnte sich die Crew um Andrea Gutmann aus der Schweiz verabschieden. "Es war einfach super, gleich acht Fahrer in einem Rennen zu sehen", war die Teamchefin sichtlich stolz. Eine Klasse für sich war die Vorstellung von Ben Grupp, der der gesamten Konkurrenz das Nachsehen gab und das Rennen souverän gewann. "Ich habe mich am Start solide gefühlt und bin die ersten zwei Runden mitgefahren. Danach gab es Attacken, bei denen ich gut mithalten konnte. Am Ende musste ich das nur noch über die Ziellinie bringen", sagte der U23-Fahrer.

Sein Teamkollege Heiko Hog kurbelte auf den zweiten Platz. "Es war super, wieder XC-Rennen zu fahren, auch wenn das ein harter Einstieg war. Ben war bärenstark. Ich bin mit meinem zweiten Platz sehr zufrieden", freute sich der Elite-Fahrer. Simon Gutmann fuhr auf den siebten und Marius Kottal auf den 14. Platz. "Das Rennen hat bei hervorragendem Wetter viel Spaß gemacht. Es war toll, endlich mal alle Teamkollegen wiederzusehen und mit ihnen Rennen zu bestreiten", so Marius Kottal. Bei den Junioren bot Paul Geigle eine überzeugende Vorstellung und belohnte sich in der U-19-Klasse mit dem zweiten Platz.

In der U-17-Kategorie präsentierte sich Finja Faller hervorragend und kurbelte auf den dritten Platz. Marvin Sonntag tat es seiner Teamkollegin gleich und wurde Dritter der Jugendklasse: " Für mich war es das erste Rennen, in dem von der U17 bis zur Elite alle gleichzeitig auf der Strecke waren."