Deir ez-Zor

Ein strategisches Desaster für den IS

Michael Wrase

Von Michael Wrase

Mi, 06. September 2017

Ausland

Syrische Armee beendet die Belagerung eines Zentrums der Öl- und Gasindustrie im Osten des Landes.

LIMASSOL/DAMASKUS. Drei Jahre dauerte die Belagerung von Deir ez-Zor durch die Terrormilizen des Islamischen Staates (IS). In der größten Stadt im Osten Syriens leben nach UN-Angaben fast 100 000 Menschen, die bisher über eine Luftbrücke der Vereinten Nationen notdürftig versorgt wurden. Auch russische Flugzeuge hatten Nahrungsmittel über der Stadt abgeworfen. Erste Priorität hatte jedoch der Nachschub für die Assad-Armee, die ihre vom IS eingekesselten Stellungen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung