Eine Frau verfasste die Gula-Hymne

dpa

Von dpa

Fr, 23. Oktober 2020

Kultur

Einer der ältesten Texte der Weltliteratur, die Gula-Hymne, stammt nach Recherchen von Münchner Wissenschaftlern wahrscheinlich nicht von einem Mann, sondern von einer Frau. Das sei eine "kleine Sensation", so die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Die Hymne aus dem Alten Orient ist nur aus Kopien bekannt. Darin stehe vor dem Autornamen Bullussa-rabi jeweils das Zeichen für maskulin, was bedeute, dass der Verfasser ein Mann gewesen sein soll. Altorientalisten der LMU haben aber nun herausgefunden, dass in allen anderen aufgefundenen Dokumenten Bullussa-rabi ein reiner Frauenname war.