Eine Million mögliche Todesfallen

Martin Dahms

Von Martin Dahms

Mi, 30. Januar 2019

Panorama

Nach dem Tod des kleinen Julen debattiert man in Spanien über die illegalen Wasser-Bohrlöcher.

MADRID. Als Alfonso Rodríguez am Samstag vor die Presse trat, um über die Einzelheiten des Todes des zweieinhalbjährigen Julen in einem Bohrloch in der Gemeinde Totalán zu berichten, wandte er sich auch "an jeden, der in unserem Land einen illegalen Schacht gebaut" habe: "Es ist noch Zeit, ihn zu versiegeln", damit "dieser so unglückliche Umstand nicht noch einmal eintritt".
Der "unglückliche Umstand", von dem der Vertreter der spanischen Zentralregierung in Andalusien sprach, war das Fehlen eines Verschlusses über dem Bohrloch, in das Julen offenbar in einem ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung