Kleines Glück

Einmal Kruschteln sorgt für vielfache Freude

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 23. März 2021 um 10:04 Uhr

Liebe & Familie

Eine Kassiererin in Schenklaune und die Freude am Geben - die kleinen Glücke der Woche.

Großzügige Kassiererin in der Drogerie

Mein kleines Glück ereilte mich in einer Drogerie an der Kasse: Die beiden Kunden vor mir haben ihre Probetütchen Frühstücksflocken einfach liegen lassen. Kopfschüttelnd nimmt die Kassiererin die Tütchen und sagt, wie seltsam es sei, dass sich manche Leute nichts schenken lassen wollen. Ich sage: "Also, ich will auf jeden Fall etwas geschenkt bekommen." Die Kassiererin legt mir beide Tütchen hin. Ich bedanke mich und sage, wie schön es ist, etwas geschenkt zu bekommen. Sie holt eine kleine Tube Zahnpasta heraus und gibt sie mir. Ich bedanke mich herzlich. Sie schaut mich an und sagt: "Sie bekommen es jetzt grad voll ab von mir!" Sie kruschtelt unter ihrer Kasse herum und überreicht mir noch eine Parkscheibe fürs Auto, einen Anhänger mit Einkaufswagenchip und gelbe Säcke. Es war eine unheimlich lustige Situation. Vielen Dank an die nette Kassiererin, sie hat meinen Einkauf und den Abend meiner ganzen Familie erheitert.
Eva Wahl, Freiburg

Eine Freude bereiten

Ich überrasche Freunde mit einem selbst gebackenen Kuchen, bringe Alleinstehenden Essen, verteile Printmedien und Pralinen an sorgenvolle Personen. Mein kleines Glück ist, jemandem eine Freude zu bereiten.
Hannelore Wurth, Mahlberg
Schicken Sie uns Ihr kleines Glück mit Namen und Wohnort an: leben@badische-zeitung.de