Virologie

Einseitige Präsenz Drostens in den Medien

Walter Schmidt-Neuhaus

Von Walter Schmidt-Neuhaus (Wittlingen)

Do, 03. September 2020

Leserbriefe

Zu: "Maßnahmen hinterfragen", Agenturbeitrag (Kultur, 19. August)
Keine Frage, ich kann der Studie der Medienforscher um Dennis Gräf nur zustimmen und sehe die erwähnte "Glorifizierung" des Virologen Drosten als eine einseitige Präsenz in der Medienlandschaft. Denn auf der anderen Seite wird die Sichtweise des Infektionsepidemiologen Sucharit Bhakdi mit keinem Wort erwähnt. Walter Schmidt-Neuhaus, Wittlingen