Heimat in Bild und Ton

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. November 2019

Elzach

VdK bot eine Herbstveranstaltung mit besonderen Eindrücken.

ELZACH (BZ). Der VdK-Ortsverein Elzach zeigte den Besuchern der Herbstveranstaltung, welche besonderen Eindrücke man im oberen Elztal bekommen kann, wenn man mit wachem Blick die Täler und Berge durchwandert und dabei die Denkmale als Bekenntnisse gelebter Tradition betrachtet.

Karl Uhl zeigte und beschrieb Bilder von seinen Wanderungen rund um Elzach und Biederbach, eingebettet in jahreszeitliche Impressionen. So erfreuten die ersten Frühlingsboten am Waldrand und die Kraft der Sonnenstrahlen, die das frische Grün leuchten und die Herbstblätter in ihrer Farbenvielfalt erscheinen ließ brachten zum Erstaunen.

Umgeben von dieser harmonischen Landschaft wurden dann die Denkmale, wie Wegkreuze, Bildstöckle und Kapellen erklärt. Hier zusammenfassend einige markante Stellen: Das Bildstöckle "Drei Kreuze" in der Nähe des Zusammentreffens der Gemarkungen Elzach, Biederbach und Prechtal, auf dem Hörnleberg die Wallfahrtskapelle mit ihren Kreuzwegstationen, das Bildstöckle auf dem Tafelbühl mit der Legende vom Schimmel und das "Schultisse Bildstöckle", welches als Erinnerung an einen Familienangehörigen errichtet wurde, der bei Waldarbeiten von einem rollenden Baumstamm erschlagen wurde. Das letzte Foto zeigte das Kreuz auf dem Goldenkopf, das zum Gedenken an die Toten im deutschen Osten errichtet worden war. Die herbstlichen Nebelschwaden vertieften die Tragik dieses Denkmals.

Dass Heimat auch mit erlebten Gewohnheiten eng verbunden ist, zeigten Linus Becherer und Roland Kury dann musikalisch. Sie sangen im Dialekt Lieder und Moritaten, die die Vielfalt der menschlichen Stärken und Schwächen ausdrückten.

In einem "Trachtenwinkele" konnte man dann noch Puppen mit der Elzacher und der Oberprechtäler Tracht mit ihren Hüten bestaunen, die heute leider nur noch bei Trachtenumzügen oder vereinzelt bei Fronleichnamsprozessionen zu sehen sind. Ebenso erinnerten eine Spieluhr und ein Bauernhaus mit Kuckucksuhr an die Heimarbeit in früheren Zeiten.