Sie wollen noch "das halbe Städtli" umgraben

Bernd Fackler

Von Bernd Fackler

Do, 08. Juni 2017

Elzach

Mitgliederversammlung der Nahwärmegenossenschaft eG zieht eine positive Zwischenbilanz / Im August ist Richtfest für die neue Heizzentrale bei der Kläranlage.

ELZACH. In Elzach wird gegraben, und zwar seit Monaten. Nicht nach Gold, Öl oder sonstigen Bodenschätzen, sondern die Leitungen für die Nahwärme wurden und werden gelegt. Vor etwa 130 Anwesenden wurde nun in der Jahreshauptversammlung der Nahwärmegenossenschaft eG im Haus des Gastes Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2016 abgelegt und über den aktuellen Stand und die Zukunft informiert. Dabei wurde deutlich, was auch jeder bei den Verlegearbeiten in den Straßen sehen kann: Das Projekt geht schnell voran.

"Wärme verantwortungsvoll in Bürgerhand" heißt der Leitspruch der Nahwärmegenossenschaft. Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister Roland Tibi begrüßte in der Versammlung die 119 stimmberechtigten Mitglieder und weitere Interessenten. Dann berichtete der ehrenamtliche Vorstand – Nikolaus Dufner, Peter Haiß, Karl Weber und Martin Wisser – über das vergangene Geschäftsjahr und das weitere Vorgehen. 59 Mitglieder hatte die Genossenschaft, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung