Account/Login

Die Stadt springt ein

Sylvia-Karina Jahn

Von

Do, 09. Oktober 2014

Emmendingen

Der Stadtbus schließt die Lücken, die durch die Streichungen des Zweckverbandes entstanden sind.

Und wo bleibt das Bürkle-Bleiche? Regionalbusse lassen es links liegen.   | Foto: Gerhard Wallser
Und wo bleibt das Bürkle-Bleiche? Regionalbusse lassen es links liegen. Foto: Gerhard Wallser

EMMENDINGEN. "Emmendingen ist nicht glücklich mit dem Regionalbuskonzept", sagt der städtische Umweltbeauftragte Christian Kessel. Denn der Ausbau Denzlingens zum ÖPNV-Knotenpunkt kostet die Kreisstadt Buskilometer; sie ist gezwungen, durch den Stadtbus Ausgleich zu schaffen. Das kostet 15 000 Euro im Jahr, und es macht einige Verbindungen durch zusätzliches Umsteigen unattraktiv.

"Wir wollen wenigstens den Grund dafür hören, nicht einfach nur ’das ist eben der Gang der Dinge’," ergänzte Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, der sich deswegen schon längst an den Zweckverband Nahverkehr gewandt ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar