Account/Login

"Der Zug wird um die Kurve gequält"

  • Mo, 10. August 2015
    Endingen

     

Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Kaiserstuhlbahn: Noch bis Ende des Monats können Bürger Einwende formulieren.

Ilga Richter von der Bürgerinitiative ...Veranstaltung im Endinger  Bürgerhaus.  | Foto: Michael Haberer
Ilga Richter von der Bürgerinitiative Münstertalbahn spricht bei der Info-Veranstaltung im Endinger Bürgerhaus. Foto: Michael Haberer

ENDINGEN. Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Kaiserstuhlbahn geht in die Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. Deren Möglichkeiten, Einfluss auf den künftigen Zugverkehr zu nehmen, möchte man in manchen Kaiserstuhlgemeinden noch nutzen. In Endingen ist die Offenlage zwar schon über der Bühne. Aber noch bis Ende August können die Endinger ihre Einwände beim Regierungspräsidium (RP) vorbringen. Lothar Meyer, Volker Ruth und Gerhard Leininger hatten am Freitagabend ins Bürgerhaus eingeladen. Sie möchten die Endinger motivieren, Einwendungen zu formulieren.

Das Schicksal der Münstertäler soll mahnendes Beispiel sein. Die dortige Erfahrung mit dem in Kurven, an Weichen und beim Anfahren und Bremsen lärmenden Elektrozug "Talent 2" haben am Kaiserstuhl die Anlieger mobilisiert. Sie fragen sich, wie sich diese mögliche Belastung vermeiden ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar