Energieversorger sucht Partner

Wilfried Dieckmann

Von Wilfried Dieckmann

Di, 12. Februar 2019

Grafenhausen

Energiewende könne nur gemeinsam gestaltet werden / Ob sich Grafenhausen am Programm "ED vernetzt" beteiligt, ist noch offen.

GRAFENHAUSEN. Ob sich die Gemeinde Grafenhausen mit bis zu einer halben Million Euro am Programm "ED vernetzt" beteiligen wird, ist noch nicht beschlossen. Edmund Martin, Leiter der Energiedienst-Kommunalbetreuung Ost, stellte das Konzept den Volksvertretern in öffentlicher Sitzung vor. Das Energieversorgungsunternehmen möchte als regionaler Partner mit den Gemeinden enger zusammenarbeiten, weil die Energiewende nur gemeinsam gestaltet werden kann.

Infrastruktur für Ladesäulen
Bereits im vergangenen Jahr hat der Energiedienst für Kommunen ein Beteiligungsprogramm ins Leben gerufen. Mit diesem Programm soll nach den Worten von Edmund Martin, der seit 30 Jahren dem Energieversorgungsunternehmen angehört und für die Kommunalbetreuung Ost zuständig ist, nicht das Sammeln von mehr Kapital im Mittelpunkt stehen, sondern vielmehr ein engeres Zusammenrücken, weil die anstehende Energiewende nur gemeinsam zu meistern sei. Angesichts dieser enormen Aufgabe werde es immer wichtiger, mehr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ