Alexej Nawalny

Er hätte sich in die Obhut der neutralen Schweiz begeben sollen

Julius-Peter Langer

Von Julius-Peter Langer (Murg)

Mo, 02. November 2020

Leserbriefe

Zu: "Nawalny erholt sich im Schwarzwald", BZ-Beitrag (Land und Region, 15. Oktober)

Für mich stellt sich die Frage: Warum kommt Herr Nawalny überhaupt nach Deutschland? Objektiv gesehen wäre es richtig gewesen, wenn sich Herr Nawalny in die Obhut der neutralen Schweiz begeben hätte. Die Schweiz besitzt als neutrales Land in politischen und völkerrechtlichen Auseinandersetzungen eine breite und weitestgehend objektive Anerkennung. Zudem bietet sie eine hervorragende medizinische Infrastruktur und wäre somit für die Behandlung des Falls Nawalny prädestiniert gewesen. Deutschland ist daher die falsche Adresse. Warum es trotzdem so gekommen ist? Frau Merkel wird es wissen.

Dass sich Deutschland damit eine politisch besonders positive Referenz verschafft hat, ist allerdings ein Trugschluss. Die Merkel’sche Politik hat dank ihrer Unfähigkeit zum Konsens Europa ja schon genug gespalten. Um die aktuelle Spannungslage in und um Europa herum moderat zu gestalten, wäre es dringend erforderlich, mit Russland einen gangbaren Weg der politischen Diskussion zu pflegen, statt das Regime in Moskau fortlaufend zu provozieren und auch zu brüskieren. Julius-Peter Langer, Murg