Erst die dritte Frau im zweithöchsten Staatsamt

Thorsten Knuf und dpa

Von Thorsten Knuf & dpa

Do, 21. Oktober 2021

Deutschland

BZ-Plus IM PROFIL:Die SPD-Abgeordnete Bärbel Bas soll Bundestagspräsidentin werden / Höhepunkt einer sozialdemokratischen Karriere.

Wenn in der kommenden Woche der neue Bundestag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentritt, soll eine Frau zur Parlamentspräsidentin gewählt werden: Die 53-jährige Gesundheitspolitikerin Bärbel Bas steht bereit, das zweithöchste Amt im Staate zu übernehmen. Fraktionschef Rolf Mützenich schlug sie am Morgen dem geschäftsführenden Fraktionsvorstand vor, der sie einstimmig unterstützte. Die Bestätigung durch die Abgeordneten gilt als Formsache.
In der SPD heißt es, Mützenich selbst hätte nur zugreifen müssen, dann wäre er selbst Parlamentspräsident geworden. Das allerdings hätte sofort die Frage ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung