"Es steckt viel Herzblut dahinter"

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Di, 17. Dezember 2019

Emmendingen

BZ-Plus Zwei Familien, einige Kleintiere und jede Menge Nostalgie: Der Emmendinger Weihnachtszirkus startet am 21. Dezember.

EMMENDINGEN. Nein, spektakuläre Dressuren mit wilden Raubkatzen aus fernen Ländern sind nicht ihr Ding. Wenn bei den Lambertis und Zinneckers ein Tier durch den Reifen springt, dann ist es eine Hauskatze oder ein Hund. Und die Akrobatik unterm Chapiteau des Zweimastzelts ist nicht waghalsig, aber nicht minder spektakulär. Vom 21. Dezember bis Dreikönig gastiert der Emmendinger Weihnachtszirkus wieder auf dem Tafelberg – inzwischen zum dritten Mal in Folge.

"Emmendingen ist eine tolle Zirkusstadt", sagt Leandro Zinnecker, mit seinen 22 Jahren Juniorchef, Handstand-Akrobat, Hundedresseur und Zeltmeister in einer Person. In diesen Tagen hat er besonders viel zu tun, denn neben der Organisation des Emmendinger Weihnachtszirkus gilt es, das zweistündige Programm mit den zusätzlich engagierten Künstlern abzusprechen und einzustudieren, die letzten Requisiten zu besorgen und den Aufbau des großen Zweimastzelts mit 400 ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ