"Es war sehr lustig, aber auch aufregend"

Léon Straub, Klasse 4b,

Von Léon Straub, Klasse 4b &

Fr, 06. Juli 2012

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEWmit Nathalie Ruch, Minimarathon-Läuferin.

Nathalie Ruch aus der Klasse 4 b der Heinrich-Hansjakob-Schule Waldshut hat an einem Minimarathon teilgenommen. Ihr Klassenkamerad Léon Straub hat ihr dazu im Interview ein paar Fragen gestellt.

Zisch: Wie hast du vom Minimarathon erfahren?
Nathalie Ruch: Eigentlich durch die Schule und durch die T-Shirts der Größeren.
Zisch: Wann und wo fand der Minimarathon statt?
Nathalie: Er war dieses Jahr am 2. Mai im Langenstein Stadion Tiengen.
Zisch: Welche Strecke musstest du laufen?
Nathalie: Circa 2,1 Kilometer.
Zisch: Wie viele Teilnehmer gab es?
Nathalie: Ungefähr 2800 Teilnehmer sind dabei gewesen.
Zisch: Hat es Spaß gemacht?
Nathalie: Also es war sehr lustig, aber auch aufregend. Es ist auch schön, dass meine Freundinnen da waren.
Zisch: Was war die beste Zeit?
Nathalie: Die beste Zeit unserer Schule war 8:44 Minuten.
Zisch: Hast du dich vorbereitet?
Nathalie: Ich habe zwei bis drei mal pro Woche dienstags und mittwochs trainiert. Dienstags wurde von der Schule ein Lauftreff angeboten: eine Stunde lang.
Zisch: Wieso hast du mitgemacht?
Nathalie: Na, weil es Spaß macht, zu rennen und weil es ein großes Ereignis ist.
Zisch: Machst du nächstes Mal auch mit?
Nathalie: Ich weiß noch nicht, aber ich bin für alles offen.
Zisch: Gab es eine Versorgung?
Nathalie: Es gab einen Stand mit Müsliriegeln und Pfirsicheistee.