Sofa-Gate in der Türkei

Es wurde nur ein Bildschnitt des Fotos veröffentlicht

O’Donnell Fromelt

Von O’Donnell Fromelt (Freiburg)

Mo, 19. April 2021

Leserbriefe

Zu: "Balanceakt mit Brüskierung", Analyse von Gerd Höhler (Politik, 8. April)

Den Inhalt der Meldung des Besuchs der EU-Spitze bei Präsident Erdogan sowie die Kommentierung in der BZ möchte ich nicht widersprechen, jedoch einen kleinen Hinweis hinzufügen. Fotos können viel aussagen, und Bildausschnitte können manches verändern. Warum zeigt die Badische Zeitung nicht das unbeschnittene Foto mit der Sitzordnung? Wenn das Titelfoto des dpa-Fotografen ungeschnitten gezeigt worden wäre, könnte ein unbefangener und politisch wenig interessierter Zeitungsleser, die Brüskierung von Frau von der Leyen nicht nachvollziehen.

Fakt war: Der EU-Ratspräsident Michel als Vertreter der Staats-und Regierungschefs der Europäischen Union besuchte das türkische Staatsoberhaupt. An dem Treffen nahmen auch die Vertreter der jeweiligen Exekutiven teil – die Kommissionspräsidentin der EU und auf türkischer Seite der Außenminister. Beide saßen sich auf den jeweiligen Sofas gegenüber. Das türkische Protokoll zeigt aber, wie schwer sich Erdogan tut, Frauen als gleichwertig anzuerkennen. Dass Michel, ohne zu zögern, sich sofort auf den Stuhl vor der EU-Fahne setzte, zeigt, allerdings auch eine Rivalität zwischen der Kommissionspräsidentin und dem Ratspräsidenten. O’Donnell Fromelt, Freiburg