Der Drang nach dem Maximum

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Fr, 24. Mai 2019

Bezirksliga Schwarzwald

"Jetzt wollen wir auch Meister werden", blickt Gutmadingens Trainer Steffen Breinlinger auf drei Endspiele voraus.

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA. Wenn das nicht vorausschauende Planung ist. Just am letzten Spieltag kommt es in der Bezirksliga zum ultimativen Showdown zwischen dem aktuellen Tabellenführer FC Gutmadingen und dem punktgleichen FV Marbach. "Der Drang nach dem Maximum ist da", sagt Gutmadingens Trainer Steffen Breinlinger, der für die BZ den kommenden Spieltag kommentiert und jetzt mit seinem Team noch drei Endspiele vor sich hat: "Wir wollen Meister werden."

Es ist ein packendes Fernduell, das sich SVG und FVM in dieser Frühjahrsrunde liefern. Zuerst lagen die Gutmadinger um vier Zähler vorn, dann kletterten die Marbacher mit einer famosen Aufholjagd an der Breilinger-Elf vorbei, um die zwischenzeitlich drei Punkte Vorsprung wieder zu verspielen. Nach zwei 8:1-Siegen haben die Gutmadinger jetzt 90 Treffer erzielt. "Am Ende zählt jedes Törchen", weiß Breinlinger. Dass sie beim Torschuss auch mal patzen können, zeigten die Gutmadinger am vergangenen Sonntag. Beim Abstiegskandidaten Fischbach gelang ein mühsamer 1:0-Erfolg. "Das war brutal anstrengend", erinnert sich der SVG-Trainer. 50 Minuten spielte sein Team in Unterzahl, traf den Pfosten, verschoss einen Elfmeter und glaubte hartnäckig an die Siegchance gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Obwohl am Ende einer englischen Woche sichtlich müde, habe seine Elf bei diesem mit hartnäckiger Maloche erkämpften Minimalsieg eine überragende Partie gezeigt.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gutmadingen und Marbach elektrisiere derzeit die ganze Liga und die Fans. Wie es im Innersten der Trainer der beiden Topclubs aussieht? "Fragen sie nicht", sagt Breinlinger. Nach einer furiosen Saison hätten sowohl die Marbacher als auch seine Gutmadinger den Titel verdient. "Die Marbacher haben ein junges, aufstrebendes, begeisterungsfähiges Team", lobt Breinlinger "und wir haben eine erfahrene Mannschaft und das Bewusstsein, dass wir Landesliga spielen können."

SG Riedböhringen/Fützen – FC Fischbach: "Die SG-Spieler haben mit Beginn der Frühjahrsrunde kapiert, dass sie im Abstiegskampf stecken und eine bravouröse Aufholjagd gestartet", so Breinlinger. "Aber auch die Fischbacher tun alles, um drinzubleiben in der Liga." Tipp: 2:1.

DJK Donaueschingen II – FV Marbach: "Das ist wie David gegen Goliath." Die DJK braucht im Abstiegskampf jeden Punkt, für die Marbacher zählen im Titelrennen nur noch Siege. "Entscheidend ist, wer den Druck besser aushält", so Breinlinger. Tipp: 1:2.

FC Königsfeld – FC Weilersbach: Die Königsfelder werden von einer beispiellosen Verletzungsmisere geplagt, Aufsteiger Weilersbach muss für die Kreisliga A planen. "Im Duell der Gebeutelten wird Königsfeld mit 3:1 die Nase vorn haben", ist Breinlinger überzeugt.

FC Pfaffenweiler – SV Hölzlebruck: Beide Teams stehen zwischen Gut und Böse im Niemandsland der Tabelle. Taktische Zwänge sind so nicht zu erwarten, dafür ein wildes Hin und Her. "Das wird ein schönes, munteres 3:3."

FV Tennenbronn – TuS Bonndorf: Die Tennenbronner fiebern schon dem Bezirkspokalfinale entgegen. Das eröffnet den Bonndorfern die Chance, zu zeigen, dass sie deutlich mehr können, als zuletzt gezeigt. Tipp: 2:2.

SV Obereschach – SV TuS Immendingen: Die Immendinger stehen als Absteiger fest, "da ist die Luft einfach raus", so Breinlinger. Um nicht noch einmal in Bedrängnis zu geraten, brauchen die Obereschacher noch eine Handvoll Punkte. Tipp: 3:0.

FC Gutmadingen – FC Hochemmingen: "Wir müssen alles auf den Platz bringen, was wir haben, um bestehen zu können", so Breinlinger. "Wenn man Meister werden will, muss man so eine Prüfung bestehen."

DJK Villingen – FC Bräunlingen: "Aufsteiger Bräunlingen spielt eine bemerkenswerte Saison, holte aus den vergangenen drei Spielen sieben Punkte und wird den Siegeszug fortsetzen." Tipp: 1:3.