Unfallflucht

Fahrer beschädigt mit Lkw Brücke über B378 bei Müllheim und fährt davon

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. November 2020 um 13:32 Uhr

Müllheim

Der Fahrer eines Langholztransporters hat am Morgen des 13. November mit seinem Fahrzeug die Brücke der B3, die bei Müllheim über die B378 führt, beschädigt und ist weitergefahren.

Zu einem laut Polizei "nicht alltäglichen Unfall" ist es am 13. November gegen 9.15 Uhr in Müllheim gekommen. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, befuhr ein Langholztransporter die B378 von Neuenburg kommend in Richtung Müllheim. Als das Fahrzeug unter der Brücke der B3 hindurchfuhr, blieben demnach Teile des am Fahrzeug montierten Verladekrans an der Brücke hängen. Hierdurch wurden sowohl die Brücke selbst als auch der Kran beschädigt, so die Polizei. Kleinere Betonteile seien auf die Fahrbahn gefallen, ferner rissen mehrerer Hydraulikschläuche, wodurch die Fahrbahn mit Öl verschmutzt wurde. Der Verursacher habe zwar kurz angehalten und einen heruntergefallenen Besen eingesammelt, unmittelbar darauf aber seine Fahrt fortgesetzt, ohne den Unfall zu melden oder sich um die Reinigung der Fahrbahn zu kümmern.

Doch ein Baggerfahrer, der in der Nähe arbeitete, beobachtete den Unfall und gab einer zufällig vorbeifahrenden Streife, die die verschmutzte Fahrbahn entdeckt hatte, den Hinweis auf den blauen Langholztransporter und dessen Fluchtrichtung. Im Rahmen der Fahndung fand die Polizei den Lkw zwischen Müllheim und Neuenburg. Er war zu der Stelle zurückgefahren, an der er seine Fahrt ursprünglich begonnen hatte. Anscheinend hatte er vor Fahrtantritt nach dem Entladen seine Ladefläche gereinigt und dazu den Kran in eine erhöhte Position gebracht, so die Polizei weiter. Danach hatte er offenbar vergessen, den Kran wieder in eine tiefe Position zurückzuversetzen.

Zur Fahrbahnreinigung wurde die örtliche Straßenmeisterei verständigt, diese veranlasste in der Folge auch eine statische Begutachtung der Brücke. Den Fahrer des Lkw erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.