Ermittlungen

Fatale Rohrreinigung: Hunderte Fische tot oder verletzt

dpa/BZ

Von dpa & BZ-Redaktion

Fr, 24. Januar 2014 um 17:26 Uhr

Donaueschingen

Mit einem Hochdruckreiniger hat ein Arbeiter Hunderte Fische in Donaueschingen getötet. Die Behörden fanden heraus, dass eine von der Stadt beauftragte Rohrreinigungsfirma einen Querkanal überprüft und gereinigt hatte. Der Arbeiter hatte die Reinigung mit dem Hochdruckgerät fortgesetzt, obwohl die Tiere auf seinem Monitorbild zu erkennen gewesen seien.

Mehrere tote Fische in der Brigach auf Höhe des Kreiswehrersatzamtes sind am Donnerstagnachmittag dem Polizeirevier Donaueschingen gemeldet worden. Zwei Streifenwagenbesatzungen suchten daraufhin den Fluss ab und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung