Heimatgeschichte

Freiamt: Wenn verbotene Liebe am Galgen endet

Marius Alexander

Von Marius Alexander

Di, 28. November 2017

Freiamt

BZ Plus Jürgen Schneider hat den zweiten und dritten Band "Freiamt − Geschichte und Geschichten" vollendet / Vorstellung am Mittwoch.

FREIAMT. Gewöhnlich ist die Liebe für historische Betrachtungen ein Teil des Lebens wie andere auch. Entwickelt sich die Liebe zum Drama, wird aus ihr Geschichte. So könnte die Essenz von Jürgen Schneider lauten. Am Mittwoch, 29. November, stellt er im Kurhaus Band 2 und Band 3 von "Freiamt − Geschichte und Geschichten" vor. Wieder wird Liebe zum Drama. Sie kostet am 17. Juli 1942 dem polnischen Zwangsarbeiter Iwan Mronzek das Leben. Weil er mit einer Deutschen Geschlechtsverkehr hatte, wurde er am Steckwaldweg beim Sägplatz aufgehängt.

Erzählte Schneider in Band 1 die Geschichte von Joséphine Bourgeois und Karl Striehl, die − trotz aller Liebe − "nie zusammengekommen sind", so in Band 3 in mehrfacher Hinsicht "die Geschichte von Verführung". Zwischen Mronzek und einer Frau, die wegen des Krieges aus Dortmund in den Schwarzwald evakuiert worden war. Und die von ideologisch-rassistisch geblendeten Menschen, die die unerbittlichen "Polenerlasse" der Reichregierung zum Anlass nahmen, einen Zwangsarbeiter zu denunzieren. Heinrich Himmler, dessen Ministerium die Erlasse ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ