Elsass

Freilichtmuseum Écomusée d'Alsace zeigt das Leben vor 200 Jahren

Monique Reinbold

Von Monique Reinbold

Fr, 12. Dezember 2014

Familien (TICKET)

Das Écomusée entführt in magische Welten – ganz ohne Kitsch.

Die Nüstern der zwei braunen Kaltblutpferde blähen sich auf. Der Atem, den sie ausstoßen, wird in der kalten Luft sichtbar. Mit schweren Schritten ziehen sie die lange Holzkutsche über matschige Feldwege, vorbei an einem kleinen See, einer Köhlerstätte und Kräutergärten. Plötzlich legen sie an Tempo zu, verfallen in Trab. Auf der Kutsche wird es nun ziemlich zugig und holprig. Ein Mann namens Guy Macchi erklärt währenddessen mit lauter Stimme, dass auf diesem 40 Hektar großen Gelände Äpfel, Zwetschgen, Reben, Pflaumen und verschiedenes Gemüse angebaut werden. Doch für was werden all diese Äpfel, Zwetschgen, Reben und die Kohle, die in den Köhlerhütten hergestellt wird, benötigt? "Für den Schnaps und die Versorgung im Écomusée d’Alsace", sagt Macchi.

Das Écomusée im elsässischen Ungersheim ist ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ