Bein gebrochen

33-jährige Gleitschirmfliegerin muss bei Fröhnd notlanden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 10. August 2020 um 14:18 Uhr

Fröhnd

Wegen zu geringen Aufwinds musste eine 33-Jährige mit dem Gleitschirm bei Fröhnd notlanden. Sie brach sich ein Bein.

Weil sie mit ihrem Gleitschirm plötzlich zu wenig Aufwind hatte, musste eine 33-Jährige am Sonntagabend auf einer Wiese zwischen Fröhnd und Wembach in Höhe Künaberg notlanden. Wie die Polizei schreibt, musste die Frau den Flug gegen 17 Uhr abbrechen, da sie zu wenig Thermik hatte. Dabei kam sie hart auf der Wiese auf und brach sich ein Bein. Kurz nach der Notlandung kam ihr ihr Bruder, ebenfalls mit einem Gleitschirm, zur Hilfe. Mit dem DRK wurde sie ins Krankenhaus gebracht.