Fünf Projekte in der Region werden gefördert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 30. März 2021

St. Blasien

Zuschüsse in Höhe von insgesamt fast 100 000 Euro.

(BZ). Der Lenkungskreis des Biosphärengebiets Schwarzwald hat in einer Videokonferenz unter Leitung von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Freitag die Entscheidung über die Förderperiode 2021 getroffen. Fünf Projekte in den Gemeinden rund um St. Blasien werden gefördert.

Gleich zwei Projekte, die in Häusern verwirklicht werden sollen, haben die Mitglieder des Lenkungskreises überzeugt. Dort sollen das "Reihe Wald-Wasser-Boden im Klimawandel" mit 29 360 Euro und die ökologische Aufwertung des ehemaligen Schwimmbads zu einem Naturteich mit 33 320 Euro gefördert werden. Der Kinderwanderweg "Dachsweg" soll auf der Gemarkung der Gemeinde Dachsberg entstehen. Das auf zwei Jahre ausgelegte Projekt wird das Biosphärengebiet mit einem Zuschuss in Höhe von 14810 Euro fördern.

Ehemaliges Schwimmbad soll zum Naturteich werden

In Bernau kann mit Hilfe eines Zuschusses (18 480 Euro) ein Landschaftspflegegerät und in St. Blasien ein Doppelmessermähwerk (3900 Euro) angeschafft werden.

Insgesamt werden mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg zwölf Projekte in der Gebietskulisse ermöglicht, heißt es in einer Mitteilung des Biosphärengebiets. Die Vorhaben reichen von der Landwirtschaft über Tourismus, Naturschutz bis zu Bildung und Kultur. Gefördert werden unter anderem auch die Ausstattung eines Biosphärenklassenzimmers oder ein Mobilitätskonzept.

Insgesamt lagen dem Lenkungskreis in diesem Jahr 16 Anträge mit einem Gesamtvolumen von rund 385 000 Euro zur Entscheidung vor.

Die Vorauswahl durch die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets habe "anhand eines Kriterienkatalogs und mit einer breiten Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Behörden sowie des Beirats" stattgefunden.